TuS Borth zeigt sich gegen SV Orsoy im Pokal in Torlaune

Das Endspiel um den Ernst-Vieler-Frauen-Fußball-Kreispokal 2020/2021 steht fest. Landesligist GSV Moers II trifft auf Kreisligist TuS Borth.

Das Finale im Ernst-Vieler-Frauen-Kreispokal 2020/21 ist perfekt. Am Samstag, 14. August, 15 Uhr, treffen die Landesliga-Fußballerinnen GSV Moers II auf den Kreisligisten TuS Borth. Der GSV II setzte sich im Landesliga-Duell 2:1 gegen den SV Budberg II durch, der TuS behielt im Stadtderby mit 4:1 nach Verlängerung gegen den SV Orsoy die Oberhand. Wie berichtet, war schon vorher klar, dass die beiden Kreisligisten TuS Borth und SV Orsoy den Fußballkreis Moers im Niederrheinpokal 2021/2022 neben den gesetzten Regionalligisten GSV Moers und SV Budberg vertreten werden. Die Zweitvertretung des GSV und SVB sind dort nicht teilnahmeberechtigt.

GSV Moers II – SV Budberg II 2:1 (0:1). Die beiden Landesligisten schenkten sich nichts. So war es ein Spiel auf Augenhöhe. Zunächst gingen die Gäste aber mit 1:0 durch das Tor von Sina Zorychta (28.) in Führung. Doch die Moerserinnen gaben sich nicht auf, erspielten sich jetzt auch Torchancen. Cindy Böhme war es, die nach 58 Minuten für den Ausgleich sorgte. Schließlich traf Mareen Lissen nach 73 Minuten zum 2:1 und sorgte so für den nicht unverdienten Sieg der Gastgeberinnen.

TuS Borth – SV Orsoy 4:1 (2:1, 1:1, 0:1) nach Verlängerung. Zunächst fand der SVO besser ins Spiel, ging folgerichtig durch einen verwandelten Elfmeter von Bianca Souvard (9.) in Führung. Lange verlief das Spiel ausgeglichen. Erst in der 76. Minute gelang der Bortherin Kira Dörken der Ausgleichstreffer. In der Verlängerung verließen den Orsoyerinnen immer mehr die Kräfte und das nutzten die Gastgeberinnen konsequent aus. Ramona Janßen (103.), Maike Lohmann (109.) und Lea Florian (118.) sorgten mit ihren drei Toren doch noch für den klaren Erfolg.

Quelle: NRZ, 05.08.2021, Wolfgang Jades

buy windows 11 pro test ediyorum

Cookie Consent mit Real Cookie Banner