Eckart Schuster bleibt für den GSV trotz 1:4 zuversichtlich

Der Auftakt in die neue Frauenfußballsaison 2022/2023 ging für Regionalligaabsteiger GSV Moers daneben. Der Trainer glaubt an sich und sein Team.

Der Auftakt in die neue Spielzeit 2022/2023 ging nach dem Abstieg aus der Regionalliga für die Fußballerinnen des Niederrheinligisten GSV Moers durch die 1:4-Niederlage gegen Viktoria Winnekendonk vom Ergebnis her zwar kräftig daneben. Aber die Leistungen hätten GSV-Trainer Eckart Schuster (Foto) trotzdem zuversichtlich gestimmt. Denn die Moerserinnen hielten die Partie über weite Strecken nicht nur offen, sie waren sogar überlegen. Ein nicht gegebenes Tor und ein Lattenschuss von Senem Temiz bedeuteten, dass bei den Grafschafterinnen auch noch mächtig Pech im Spiel war.

Hier weiterlesen >>>

Quelle: NRZ, 17.08.2022, Wolfgang Jades

buy windows 11 pro test ediyorum

Cookie Consent mit Real Cookie Banner