Andreas Weinand, VfL Repelen, hadert mit dem Schiedsrichter

Das mit Spannung erwartete Spiel zwischen dem VfL Repelen und dem VfL Tönisberg am zweiten Spieltag der Fußball-Bezirksliga hat einiges geboten.

Das mit Spannung erwartete Spiel zwischen dem VfL Repelen und dem VfL Tönisberg am zweiten Spieltag der Fußball-Bezirksliga hat gestern einiges geboten. Repelen gewann trotz Pausenrückstand mit 2:1 (0:1), kassierte aber zwei Rote Karten. Trainer Andreas Weinand war nach dem Duell mit seinem Ex-Verein sehr unzufrieden mit Schiedsrichter Uwe Degen.

Dabei war Tönisberg durch Luke Henrich in der elften Minute in Führung gegangen. Nach einer Stunde glich Izzettin Kuci für Repelen aus. Die erste Rote Karte sah Linus Neukirchen wegen einer vermeintlichen Notbremse (80.). Doch in Unterzahl konterten die Gastgeber nach einer Tönisberger Ecke und Giuliano Salierno erzielte das 2:1 (84.). Wegen Schiedsrichterbeleidigung sah auch Mehmet Ügüdür später noch Rot (89.).

Hier weiterlesen >>>

Quelle: NRZ, 21.08.2022, Robin Krüger

buy windows 11 pro test ediyorum

Cookie Consent mit Real Cookie Banner