VfL Repelen: knapper Testspielsieg bei Concordia Ossenberg

Eifrig testeten erneut die Fußballteams ihre Form. Dabei kamen sie bei der Hitze ganz schön ins Schwitzen. Auch die Bezirksligisten.

Borussia Veen – SpVgg. Rheurdt-Schaephuysen 3:3 (2:2). Bezirksligist Veen kam gegen den A-Ligisten nicht über ein Remis hinaus. Die Gäste hielten über die gesamten 90 Minuten mit. Zwar ging die Borussia durch Markus Dachwitz früh in Führung (4. Minute), doch der Gast konterte und führte nach 18 Minuten mit 2:1. Niclas Speicher (6.) sowie Georg Plachta (18.) trafen. Noch vor der Pause gelang erneut Dachwitz (39.) in dem munteren Spiel der Ausgleich zum 2:2. Auch in der zweiten Halbzeit führte zunächst Veen wieder, als Jan Theo Büren (52.) traf. Doch die Gäste gaben sich nicht geschlagen, und Felix Sauren erzielte in der 79. Minute den erneuten Ausgleich.

ESC Rellinghausen – GSV Moers 4:0 (0:0). Nachdem das vorgesehene Spiel der Grafschafter gegen den TSV Wachtendonk-Wankum am Freitagabend abgesagt wurde, testete der GSV gestern beim Landesligisten. In der ersten Hälfte verlief die Partie noch völlig offen. Erst nach der Pause ließen bei den Moersern die Kräfte nach und der ESC wurde stärker. Insgesamt zeigte das Moerser Team aber eine ansprechende Vorstellung.

VfL Rheinhausen – VfB Homberg II 1:2 (1:0). Bezirksligist VfB II fand zunächst noch nicht so richtig ins Spiel. Das bestimmte erst einmal A-Ligist VfL. Der ging dann auch per Elfmeter durch Luca Hecht (30.) in Führung. Nach dem Wechsel wurden die Homberger dann immer stärker und drehten die Partie noch in einen 2:1-Sieg um. Silas Baumbach (55.) und Mehmet Turhan (88.) erzielte die Treffer.

SSV Strümp – ESV Hohenbudberg 3:2 (1:1). Beim A-Ligisten kassierte der glücklose Bezirksliga-Neuling eine vermeidbare Niederlage. Die ESV-Treffer erzielten Maximilian Paleka und Mohamed Nasser.

Concordia Ossenberg – VfL Repelen 0:1 (0:0). Neuzugang Furkan Dogurel erzielte das goldene Tor für den Bezirksligisten beim A-Ligisten. Der VfL hatte allerdings noch sechs weitere Großchancen, die er nicht nutzen konnte, traf Pfosten und Latte. Daher war der Sieg am Ende mehr als verdient.

Borussia Veen – DJK Lintfort und SV Haldern – SV Sonsbeck II sind beide ausgefallen.

Tests mit A-Liga-Beteiligung

TuS Mündelheim – FC Rumeln-Kaldenhausen 1:2 (0:2). Im Spiel zweier A-Ligisten siegte der FC auswärts. Sascha Strauch und Marius Wiesener (Elfmeter) legten den Grundstein zum Sieg für den überlegenen Gast.

TuS Asterlagen – Rumelner TV II 6:1 (4:0). In den ersten 45 Minuten präsentierte sich A-Ligist TuS bärenstark, führte durch Samet Uz (2), Ömer Camuralioglu und Oguz Yüksel verdient mit 4:0. Nach der Pause hielt der RTV das Spiel offener. Aytug Mert Türkeli gelang der Ehrentreffer. Yüksel sowie Tahsin Yilmazer trafen noch für Asterlagen.

FC Neukirchen-Vluyn – CSV Marathon Krefeld 6:3 (3:0). Auch hier spielten zwei A-Ligisten. Arjeton Krasniqi (2), Burak Erol, Ajdin Mehinovic und zweimal Sanel Pedljic ließen dem Gast keine Chance.

Blau-Weiß Herongen – FC Meerfeld 1:4 (1:2). In einem Spiel zweier A-Ligisten fuhr der FC Meerfeld den ersten Sieg in seiner Vorbereitung ein. Kai Kunzel und Marvin Katzke trafen vor, Marco Gomez und erneut Katzke nach der Pause.

Rumelner TV – SC Bayer 05 Uerdingen 9:0 (3:0). Gegen den B-Ligisten war A-Ligist RTV nicht zu stoppen. Arne Kaufmann (5), Visar Colakaj, Moritz Hilger, Simon Haupt und Tobias Dolle machten die Tore zum verdienten Sieg.

Rumelner TV III – TV Asberg 1:4 (0:2). A-Ligist Asberg gewann erwartungsgemäß beim Gastgeber aus der Kreisliga B.

SV Duissern – TuS Borth 2:2 (0:2). In einem A-Liga-internen Duell gab Borth eine 2:0-Führung noch aus der Hand. Die Tore machten Mathias Malorny und Kai Herlitz.

Alemannia Kamp – TSV Meerbusch III 6:2 (4:1). Das Testspiel gegen B-Ligist Meerbusch II gewann Kamp standesgemäß durch Tore von Admir Basovic (3), Sirk Schürmann (2) und Marc-Andre Debernitz.

Post SV Oberhausen – SV Scherpenberg II 8:0 (5:0). Obwohl auch A-Ligist Scherpenberg II bei einem A-Ligisten antrat, gab es eine deutliche Niederlage. Bereits zur Pause war das Spiel entschieden.

OSC Rheinhausen – MTV Union Hamborn 5:2 (0:2). Der OSC drehte das Spiel gegen den A-Ligisten aus Duisburg.

Quelle: NRZ 09.08.2020, Wolfgang Jades und Robin Krüger

Translate »