GSV Moers – SV Hamborn 1890 4 : 4 (3 : 0)

18.07.2020 – Es war von Anfang an ein Sommerkick die Laufbereitschaft auf beiden Seiten war dem Wetter angepasst. Nach einer schlechten ersten Halbzeit führten wir trotzdem 3 : 0, weil wir konsequent unsere Chancen nutzten. Einen Steilpass konnte Opa so gerade am Torwart vorbei spitzeln und dann aus kurzer Distanz einschieben. Ein Angriff über die linke Seite, Philipp spielte Stefan links in die Gasse, konnte Opa nach schönem Querpass einschießen. Auch Stefan traf noch zum Pausenstand. Es soll nicht verschwiegen werden, dass Kevin uns diese Führung mit zahlreichen Paraden und etwas Glück bescherte. Nach der Pause wollten wir den Gegner kommen lassen und tief stehen. Wir standen zu tief. Es gab einen Freistoß an der Strafraumgrenze, Benny hatte den Ball an den angelegten Oberarm bekommen???, unhaltbar für Kevin. Kurz darauf fiel der Anschlusstreffer aus abseitsverdächtiger Position. Nun zollten beide Mannschaften dem schwülen Wetter Tribut und so war die Rückwärtsbewegung nicht mehr so ausgeprägt. Man läuft eben lieber nach Vorne als zurück. So gab es zahlreiche Chancen hüben wie drüben. Eine Flanke von links in den Strafraum brachte Opa akrobatisch mit einem Schuss und die Latte und an den Innenpfosten im Tor unter. Ebenfalls Opa erzielte den Treffer zum 5 : 2, nach einer Flanke von Bernd per Kopf. Doch der Schiedsrichter wollte eine Abseitsstellung gesehen habe, die selbst die Hamborner nicht annahmen. So kam es, wie es kommen musste. Im Gegenangriff konnte Schwinni den Gegner nur durch eine Schubser aus der Balance bekommen, um eine klare Torchance zu verhindern. ELFMETER!!! Es ist zumindest fraglich, ob der Schubser innerhalb war. Und so gingen wir in die letzten 10 Minuten, die hektisch wurden. Es war ein offener Schlagabtausch. Leider hatten wir nicht das Glück auf unserer Seite. In unserem letzten Angriff wollte Salih Ralf an den Strafgrenze freispielen, doch der Ball wurde abgefangen. Im Gegenangriff konnte der Mittelstürmer nicht gestoppt werden und er überwand den chancenlosen Kevin zum Ausgleich. Auch wenn wir im Großen und Ganzen durch unsere Fehler den Sieg nicht über die Zeit bringen konnten, so wurden insbesondere in der 2. Halbzeit alle strittigen Szenen vom Schiedsrichter gegen uns entschieden.

Translate »