wrapper

GSV Aktuell:

20.12.2018 RP, Josef Pogorzalek

Der Bundesligist will in der Stadt in Kooperation mit dem GSV Moers fußballbegabte Kinder trainieren. Das Projekt beginnt mit einem „Tag der Talente“ am 03. Februar. Die Anmeldung läuft.

Nach Münster und Bocholt wird Moers dritter Trainingsstützpunkt der Jugendakademie des Fußballbundesligisten Borrissia Dortmund. Einmal wöchentlich werden BVB-Trainer nach Moers kommen, um auf der Platzanlage am Solimare mit talentierten Kindern zu arbeiten. Das Projekt startet mit einem „Tag der Talente“ am 3. Februar, zu dem sich sich Nachwuchskicker aus Moers und Umgebung anmelden können. „Wir erwarten 275 Kinder“, sagt Timo Achenbach, Co-Trainer der U10 beim BVB. Aus dem Kreis der Teilnehmer werden die Talentscouts des BVB diejenigen auswählen, die bei den exklusiven Trainigseinheiten mitmachen dürfen.

Projektpartner der Dortmunder ist die Fußballabteilung des GSV Moers. „Der BVB ist auf uns zugekommen“, berichtet deren Geschäftsführer Daniel Ollmann. „Er will seine Nachwuchstalente nicht mehr nach Dortmund chauffieren, sondern dezentral trainieren.“ Für Moers habe nicht nur die günstige Lage der Stadt gesprochen, sagt Ollmann. „Dem BVB hat unsere Platzanlage sehr zugesagt.“ Der GSV habe das Angebot aus Dortmund angenommen, weil für den eigenen Verein ein Mehrwert entstehe. „Von so einem Verein können wir unheimlich profitieren.“ So sei den GSV-Jugendtraininern in Aussicht gestellt worden, bei ihren Dortmunder Kollegen zu hospitieren und sich fortzubilden. Zudem bekomme der GSV einen Bus zur Verfügung gestellt, den er nutzen könne. Bedingung: Mit dem Bus muss der GSV auch einen Fahrdienst organisieren, der die Teilnehmer des wöchentlichen BVB-Trainings aus der Umgebung nach Moers bringt. „Die Rede ist von einem Umkreis von 30 bis 40 Kilometern“, sagt Ollmann.

Start für die BVB-Jugendakademie in Moers ist im Februar. Bis Ostern dauert eine kostenlose „Schnupper­phase“. „Danach fällt für jedes Training ein Beitrag von maximal 12 Euro an“, heißt es auf www.bvb.de. Und weiter: „Während der Schnupperphase wählen wir Kinder aus, die mit einem BVB-Stipendium ausgestattet werden und damit weiterhin umsonst am Training teilnehmen können.“ Weitere Aktionen seien im Gespräch, sagt Ollmann. „In den Sommerferien soll es ein BVB-Fußballcamp geben, dass dann wieder für alle offen sein wird.“ Auch Besuche bei Schule seien geplant.

Der GSV selbst werde einige eigene Spieler zum „Tag der Talente“ anmelden, sagt Ollmann. Besonders begabte junge Kicker gebe es im Verein immer wieder mal. „Einer ist neulich zu Borussia Mönchengladbach gewechselt.“