wrapper

11.06.2018 RP, Björn Belloff

Fußball; Landesliga-Qualifikation: Nach dem 1:0-Erfolg im ersten Aufeinandertreffen bei Hamborn 07 genügt dem GSV Moers im Rückspiel ein 2:2, um die Rückkehr in die Landesliga zu feiern. "Joker" Pascal Sikorska trifft in letzter Minute.

Der GSV Moers ist zurück in der Fußball-Landesliga! Nach dem 1:0-Sieg im Relegations-Hinspiel musste der Bezirksligist gestern gegen Hamborn 07 aber noch einmal Schwerstarbeit verrichten, bis die Entscheidung zu seinen Gunsten fiel. Die "Löwen" aus Duisburg gaben über weite Strecken des Spiels den Ton an und führten am Moerser Freizeitpark schon mit 2:0, ließen sich aber noch abfangen. Am Ende reichte dem GSV ein 2:2 (0:1), um sich den Aufstieg zu sichern.

Von Beginn an machten die Gäste vor über 1200 Zuschauern, deren Andrang für eine 15-minütige "Verspätung" gesorgt hatte, Druck. Schon nach zwei Minuten musste der Moerser Torwart Luca Di Giovanni den ersten Schuss von Andre Meier halten. Drei Minuten später hatte Meier die nächste Chance, aber wieder war Di Giovanni auf dem Posten.

Die Moerser mussten bis zur 28. Minute auf ihre erste Möglichkeit warten. Nach einem Freistoß kam Marc Andre Debernitz zum Schuss, traf den Ball aber nicht richtig. Im Gegenzug gingen die Löwen in Führung: Nachdem GSV-Akteur Andre Hecker sich verschätzt hatte, flankte 07-Kapitän Jan Stuber von der linken Seite auf Lars Gronemann, und dessen wuchtiger Kopfball schlug zum 0:1 ein (27.).

Die letzte Chance der ersten Hälfte gehörte dann den Gastgebern: Erst wurde Kevin Sonneveld nach einem langen Ball im Strafraum geblockt, dann kam Christian Zeiler zum Nachschuss. Er traf aber lediglich Hamborns Feldspieler Raffael Schütz.

Direkt nach Wiederanpfiff bewahrte Di Giovanni sein Team vor dem 0:2, als er einen Schuss von David Gehle über die Latte faustete. In der 70. Minute schien Hamborn aber doch dem Ziel ganz nahe zu sein: Nachdem Fabian Hastedt den überragenden Meier im Strafraum gefoult hatte, verwandelte Raffael Schütz den fälligen Strafstoß flach und sicher zum 0:2.

Für neue Hoffnung im Moerser Lager sorgte Zeiler, der aus kurzer Distanz den Anschlusstreffer markierte (73.). Der Stürmer hätte kurz darauf zum Helden werden können, brachte aber das Kunststück fertig, den Abpraller nach einem Lattentreffer von Can Yasar nicht im Tor unterzubringen.

Endgültig vorbei mit den Hoffnungen des GSV wäre es wohl gewesen, wenn die Gäste ihre Konter zu Ende gespielt hätte. Den letzten vergab Valentin Markic (89.). Dann "rappelte" es auf der Gegenseite, als sich "Joker" Pascal Sikorska ein Herz fasste und mit seinem Schuss von der Strafraumgrenze zum 2:2 traf (90.).

"Wir mussten uns heute in das Spiel richtig reinkämpfen und haben erst nach dem 1:2 wirklich überzeugt. Hamborn hat riesigen läuferischen Aufwand betrieben. Nach dem 0:2 dachte ich, dass es sehr schwer wird. Aber das Anschlusstor hat uns neuen Schwung gegeben. Ich bin sehr stolz auf die Jungs und darauf, wie sie bei dieser Hitze zurückgekommen sind", so GSV-Coach Thorsten Schikofsky.

Info GSV Moers - Sportfr. Hamborn 07 2:2 (0:1)

GSV Moers: Di Giovanni, Schmidt, Schuster, Erol (74. Fröhlich), Zeiler, Debernitz, Sonneveld (80. Yasar), Hecker, Jellesen, Hastedt, Üzüm (72. Sikorska)

Tore: 0:1 Lars Gronemann (27.), 0:2 Raffael Schütz (70., Elfmeter), 1:2 Christian Zeiler (73.) 2:2 Pascal Sikorska (90.)

Schiedsrichter: Alexander Schuh