wrapper

27.05.2018 NRZ, Robin Krüger

Nach dem 5:2-Erfolg beim SV Walbeck ist den Grafschaftern der zweite Platz nicht mehr zu nehmen.

Den Einzug in die Aufstiegsrelegation hat Fußball-Bezirksligist GSV Moers sicher. Die Grafschafter gewannen gestern mit 5:2 (2:1) beim SV Walbeck und sind ein Spiel vor Schluss nicht mehr vom zweiten Platz zu verdrängen. In der Relegation wird der GSV auf den 15. der Landesliga-Gruppe 2 treffen. Das werden wohl entweder die SF Hamborn oder der SV Hönnepel-Niedermörmter sein.

In Walbeck gerieten die Moerser in der Anfangsphase nach einer Standardsituation in Rückstand. „Danach haben wir eines unserer besten Spiele gemacht und über die gesamte Spielzeit dominiert“, lobt GSV-Trainer Thorsten Schikofsky die Reaktion seiner Mannschaft. Christian Zeiler wurde im Strafraum gefoult und verwandelte den Elfmeter selbst zum Ausgleich. „Das war der Türöffner, denn danach wurde unsere Überlegenheit noch drückender“, fand Schikofsky.

Ibrahim Üzüm erzielte die 2:1-Pausenführung und legte nach dem Seitenwechsel auch das 3:1 nach. Kevin Sonneveld stellte wenig später auf 4:1. Nach dem zwischenzeitlichen 4:2 markierte nochmals Üzüm den Endstand.

VfL Tönisberg - FC Meerfeld 4:1 (1:1).
Meerfeld ging in der Anfangsphase durch Stefan Kleinwegen zunächst in Führung. Unmittelbar vor der Pause glich Julian Thiel jedoch für den VfL aus. Nach dem Seitenwechsel schossen Robin Fuhrmann (2) und Leon Lindmüller Tönisberg zum 4:1-Sieg.

Meerfelds Trainer Thomas Geist sagte: „In der ersten Halbzeit haben wir es gut gemacht, aber leider mit dem Halbzeitpfiff den Ausgleich bekommen. In der zweiten Halbzeit haben wir verdient verloren.“

SV Budberg - 1. FC Kleve II 2:5 (0:4).
Nach zehn Spielen ohne Niederlage hat es den SV Budberg mal wieder erwischt. Die Budberger verloren gestern deutlich gegen Kleve II. Otman Maehouat und Dano Evrard schossen schon in der Anfangsviertelstunde ein 2:0 für Kleve II heraus. Martin Tekaat und Kosovar Demiri erhöhten noch vor der Pause auf 0:4. Im zweiten Durchgang ging es nur noch um das Endergebnis. Robin Morawa und Benedikt Franke schossen die Budberger Ehrentore zum 1:4 und 2:5. Das letzte Klever Tor erzielte Kosovar Demiri. Der Gästesieg war selbst von Roten Karten gegen Patrick Braun in der ersten und Otman Maehouat in der zweiten Halbzeit nicht gefährdet.

TuS Fichte Lintfort - SF Broekhuysen 3:0 (1:0).
Meister Fichte feierte einen souveränen und eindeutigen 3:0-Heimsieg. Florian Ortstadt traf nach einer halben Stunde zur Führung. Im zweiten Durchgang erhöhten per Elfmeter Thorsten Neulinger und später noch Dustin Eichholz zum 3:0-Endstand.

Trainer Sven Schützek zeigte sich zufrieden: „Das Spiel war gut. Wir haben gut gespielt und kombiniert. Wir haben natürlich noch viel liegen gelassen. Alles in allem war es ein gelungener letzter Heimauftritt.“

Erst heute hat der SV Sevelen sein Heimspiel gegen die DJK Twisteden. Anstoß ist um 19.30 Uhr.