wrapper

GSV Aktuell:

08.12.2017 RP, Wolfgang Jades

Der Frauen-Fußball-Regionalligist ist am Sonntag bei Fortuna Köln zu Gast und eine Woche später in Hauenhorst. Von Wolfgang Jades

Die Pause kam den Fußballerinnen des Regionalligisten GSV Moers am vergangenen Sonntag gar nicht so recht. Denn nun haben sie bis zum nächsten Punktspiel der "Gräfinnen" am kommenden Sonntag um 15.15 Uhr beim SC Fortuna Köln schon drei Wochen Pause. Zuletzt siegten die Moerserinnen bekanntlich mit 1:0 durch ein Strafstoßtor von Patricia Michalak gegen Alemannia Aachen.

Am 17. Dezember in Hauenhorst

Mittlerweile steht bereits auch fest, dass die ausgefallene Begegnung vom vergangenen Sonntag bei Germania Hauenhorst schon am Sonntag, 17. Dezember, nachgeholt wird. Das ist aber nur möglich, weil der GSV nicht mehr zum Niederrheinpokal-Achtelfinalspiel beim TSV Kaldenkirchen antreten muss. Wie wir bereits berichteten, verzichtet der TSV auf dieses Spiel und somit sind die Gelb-Schwarzen bereits im Viertelfinale, dass am 18. Februar stattfindet.

So starten die Moerserinnen am Sonntag bereits in die Rückrunde. Im Hinspiel gab es ein 1:1, bei dem Nadine Spitalar für die Führung der Grafschafterinnen sorgte. Der GSV war überlegen, hätte gewinnen müssen. Mittlerweile liegen die beiden Teams fünf Punkte auseinander. Fortuna hat 20 Zähler, liegt damit auf Rang fünf. Da wollen die Moerserinnen auf dem zehnten Platz und ihren 15 Punkten gerne hin.

"Deshalb sollten wir dort auch gewinnen. Doch diese Vorgabe geben wir ja bekanntlich vor jedem Spiel aus", peilt Trainer Gerd Orzeske die drei Zähler mit seinem Team an. "Wenn wir dann auch noch in Hauenhorst punkten würden, würde das natürlich auch ein gutes Gefühl für die Winterpause geben." Aber leicht wird das schon in der Domstadt sicher nicht, haben die Kölnerinnen doch am vergangenen Sonntag bei ihrem 3:0-Erfolg über die SF Uevekoven einen verdienten Sieg eingefahren. "Beide Teams kennen sich gut, haben oft gegeneinander gespielt. Dabei ist es meist eng zugegangen und so wird es wohl auch am Sonntag sein", hat der Moerser Coach bis auf die schulisch verhinderte Carina Rasch alle Spielerinnen an Bord. "Fortuna Köln verfügt über eine bärenstarke Mannschaft. Das wird nicht einfach." Da ist dann Orzeske auch froh, dass ihm mit Gurbet Kalkan, die schon letzte Woche gegen Hauenhorst wieder fit, eine spielstarke Akteurin, wieder zur Verfügung steht: "Sie ist für unser Aufbauspiel sehr wichtig."

 

Sponsoren

Werbung